DeutschEnglischFranzösischRussisch
Partner im Verbund der CargoLine
DeutschEnglischFranzösischRussisch
Partner im Verbund der CargoLine

JAPAN

als Reaktion auf die Reaktorkatastrophe in Japan wird die Europäische Union
ihre Sicherheitsmaßnahmen vorsorglich weiter erhöhen.

Nahrungsmittel aus zwölf japanischen Präfekturen werden besonderen
Kontrollen unterzogen. Die Tests auf Radioaktivität müssen bereits in Japan
selbst erfolgen. Über das Ergebnis wird eine schriftliche Erklärung
verlangt. Diese Erklärung ist als Anlage der Verordnung beigefügt (Seite 7).

Zwei Tage vor Ankunft einer Lieferung in Europa müssen die Behörden der
betroffenen Länder informiert werden. Außerdem soll es weitere
Untersuchungen auf europäischem Boden geben. Von Lebensmitteln aus den
anderen 35 Präfekturen Japans wird ebenfalls ein Teil in den
Mitgliedsstaaten der EU kontrolliert. Nicht betroffen sind nur Produkte, die
bereits vor dem 11. März hergestellt wurden. Die Verordnung kann im Internet
unter:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:080:0005:000
8:DE:PDF
abgerufen werden.