DeutschEnglischFranzösischRussisch
Partner im Verbund der CargoLine
DeutschEnglischFranzösischRussisch
Partner im Verbund der CargoLine

Verlagerung der Geschäftsaktivitäten Niederlassung Erbach

Im Hinblick auf den Umweltschutz, die Produktionsgewohnheiten der Industrie und die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen sind kurze Wege der Schlüssel zum Erfolg. Aus diesem Grund arrondieren die Unternehmensgruppen Honold und Lebert ihre Speditionsgebiete. Dazu verlagert der Transport- und Logistikdienstleister Lebert Erbach zum 1. Juni 2013 alle Geschäftsaktivitäten unter das Dach von Honold Neu-Ulm.
Neue Adresse, gewohnter Service!
„Honold und Lebert sind beides inhabergeführte Firmengruppen und Partner im Stückgutnetzwerk der System Alliance und der CargoLine. Unsere Kunden werden daher am Standort Neu-Ulm eine ähnliche Unternehmenskultur, dieselbe Qualität und denselben Service antreffen wie in Erbach“, erläutert André Biwer, geschäftsführender Gesellschafter von Lebert.
„Eine gute Kundenbeziehung lebt vom persönlichen Vertrauensverhältnis zwischen Dienstleister und Kunde. Wir freuen uns daher, dass die Mitarbeiter von Lebert Erbach zukünftig das Team von Honold Neu-Ulm ergänzen und so die Kontinuität in der Kundenbeziehung gewahrt bleibt“, ergänzt Thomas Bauer, Geschäftsführer Honold.
Honold in Neu-Ulm beschäftigt rund 250 Mitarbeiter und verfügt über 100.000 qm Lagerfläche. Honold wird seinen Standort Neu-Ulm im April abermals um 10.000 qm ausbauen.
Die beiden Unternehmensgruppen – Lebert mit den Standorten Kempten, Baienfurt, Erbach und Kreuzlingen (Schweiz) sowie Honold mit Stammsitz in Neu-Ulm und 22 Niederlassungen in Deutschland, Ungarn und Rumänien – verbindet eine langjährige Zugehörigkeit zu Stückgutkooperationen. Bereits in der Vergangenheit fanden punktuell Gebietsoptimierungen statt, indem Honold seine Geschäftsaktivitäten in Memmingen Lebert Kempten, die im Gebiet Bodensee/Oberschwaben Lebert Baienfurt überließ.